Klassische Homöopathie

Ein natürlicher Weg zur Heilung

Klassische Homöopathie

Geschichte

Was ist die Medizin

Woraus besteht Medizin

Behandlung

Preise und Kontakt

Faq

Wer bin ich

Geschichte der Homöopathie

 

Die Wurzeln der Homöopathie führen zurück zu

Hippokrates (460 f.kr.-375 f.kr.).

 

 

Vater der modernen Medizin.” Er erkannte das alles dynamisch ist und das man das Wohlbefinden des Körpers und der Seele  nicht trennen kann, und das der Körper und die Psyche aufeinander einwirken.

 

 

 

 

Auch andere hervorragende Ärzte wie z.B.

Paracelsus (1493-1541)

 

 

Einer der besten Ärzte und Alchemisten seiner Zeit hatte homöopathische Gedanken, wie z. Bsp. daß der Organismus sich mit der richtigen Hilfe selbst heilen kann .

 

 

 

 

Aber als der eigentliche “Erfinder” der Homöopathie kann nur ein Mann bezeichnet werden, und zwar

 

Christian Samuel Friedrich Hahnemann

(1755 i Meissen-1843 Paris)

 

 

 

 

 

 

Anerkannter Arzt, Kemiker und Autor, da er medizinische Bücher vom griechischen, arabischen, lateinischen, französischen, hebräischen und englischen übersetzt hat.

Da er den Behandlungsmethoden der Ärzte (Aderlaß, Gebrauch von schädlichen Stoffen wie Quecksilber und vieles mehr)

sehr abgeneigt war, bevorzugte er als Übersetzer zu arbeiten, was Ihm weniger Lohn einbrachte als er als Arzt verdienen würde- und er hatte 11 Kinder zu versorgen!

1790 übersetzte er eine “Materia medica” ( Arzneimittelverzeichnis) von William Cullen unter anderem über eine peruianische Baumrinde als Medizin für Malaria. Vermutlich durch Magenbeschwerden versuchte er ein Mittel an Ihm selbst und fand heraus, das ein Stoff der Symptome bei einem gesunden Menschen hervorruft, im Stande ist, diese Symptome bei einem kranken Menschen zu verbessern oder sogar zu heilen. Das wurde zur homöopathischen Grundlage, - Die Homöopathie war geboren!

Um sich seiner Entdeckung sicher sein zu können, versuchte er über 100 Stoffe zuerst an sich selbst, seiner Frau, seinen Kindern und Freunden bevor er es Patienten verabreichte.

Auf Grunde seiner präzisen und methodischen Forschung sind seine Ergebnisse nach mehr als 200 Jahren unverändert richtig da sie sich auf Erfahrung und Naturgesetze statt Theorien stützen.

 

Als einer der größten Homöopathen in Hahnemanns Zeit sollte

 

Constantin Hering(1800-1880)

erwähnt werden. Selbst Arzt, kam er zur Homöopathie da ein Mediziner, der Hahnemann sehr abgeneigt war, Ihm die Aufgabe gegeben hat die Unwirksamheit und Wertlosigkeit der Homoöopathie zu beweisen.

Nach einer erfolgreichen homöopathischen Behandlung einer stark entzündeten Wunde an seinem Bein wechselte er aber die “Seite”!

Hering hörte als Arzt auf zu praktizieren und lieferte einen wertvollen Beitrag zur Homöopathie und brachte diese schließlich nach Amerika.

 

 

Als ein anderes Beispiel sollte man

 

                                 Adolph Lippe (1812-1888)

 

 

nennen,Geboren in Deutschland,aus einer adeligen Familie, ging er 1838 nach Amerika und wurde der wahrscheinlich erfolgreichste klinische homöopatische Arzt aller Zeiten.

 

           Ausser ihm, sind unter Anderen zu erwähnen:

 

                      Caroll Dunham (1828-1877)

 

Trotz seines kurzen Lebens, wurde er einer der grossen Meister der Homöopathie.

 

 

                      Henry Newell Guernsey (1817-1885)

 

Er war auch einer der wichtigsten Homöopathen seiner Zeit, besonders im Bereich der Gynokologie.

 

 

 

Seit Hahnemanns Zeit ist die Homöopathie zur meist benutzten Behandlungsform nach der traditionellen Medizin heran gewachsen und ist unter anderen vertreten in:

Australien

Neuseeland

Griechenland

Tchechien

Frankreich

Großbritanien (nicht zuletzt durch das Vertrauen der königlichen Familie in die Homöopathie )

Ungarn

Israel

Vereinigte Staaten von Amerika

Deutschland(das Heimatland der Homöopathie)

Lateinamerika

Kanada

                                            (hat mit Andre Saine (1953-)

 

 

 

Einen der größten Homöopathen unserer Zeit)

 

Er ging zurück zu den Wurzeln,der grossen Meister und wiederentdeckte verlorenes Wissen, dass er jetzt für Homöopathen zugänglich macht. Sein umfangreichesWissen über die Geschichte und Philosophie der Homöopathie, Materia Medica, seine klinische Erfahrung, seine Hingabe, seine Fähigkeit zu Beobachten und sein grosses Verständnis machen ihn zu einem wahren Meister auf seinem Gebiet und einen Meilenstein der Homöopathie von heute.

 

 

Aber in keinem Land ist die Homöopathie mehr verbreitet als in Indien, wo die beinahe  500 000 Homöopaten den traditionellen Ärzten gleichgestellt sind.

 

In einigen der oben genannten Länder gibt es auch rein homöopathische Krankenhäuser!